Meditatives Gehen, um Angst, Stress und Depressionen loszuwerden und den Geist zu stärken

Mache für mehr Flexibilität eine meditative Gehübung

Meditatives Gehen kann als Teil einer Achtsamkeitspraxis verwendet werden. Diese Technik hat viele potenzielle Vorteile und kann Ihnen helfen, sich geerdeter, ausgeglichener und ruhiger zu fühlen und ein anderes Bewusstsein für Ihre Umgebung, Ihren Körper und Ihre Gedanken zu entwickeln.

Meditatives Gehen zur Linderung von Ängsten, Stress und Depressionen und zur Stärkung des Geistes – %categories
Meditatives Gehen, um Angst, Stress und Depressionen loszuwerden und den Geist zu stärken

Brauchen Sie: Ursachen von Weisheitszahnschmerzen und wie man sie behandelt

Was ist die Praxis des meditativen Gehens?

Normalerweise gehst du bei einem meditativen Spaziergang im Kreis, in einer geraden Linie hin und her oder in einem Labyrinth. Es ist auch möglich, längere meditative Distanzen in langsamem Tempo zu gehen und kann je nach Technik variieren.

Ein meditativer Spaziergang kann so detailliert sein, dass Sie jeden Schritt in sechs Teile aufteilen oder einfach nur mit Ihren Gedanken an einem Ort herumlaufen. Sie können Ihren Atem einbeziehen, unten finden Sie die vielen möglichen Vorteile des meditativen Gehens.

Brauchen Sie: Die Ursachen von Schwindel verstehen und wissen, wann eine medizinische Behandlung erforderlich ist

erhöhte Durchblutung

Das meditative Gehen wird oft von Menschen verwendet, die lange Zeit sitzen. Gehen fördert die Durchblutung, insbesondere in den Beinen. Hilft Trägheitsgefühle zu lindern Ein meditativer Spaziergang ist auch eine gute Möglichkeit, den Kreislauf anzukurbeln und Ihr Energieniveau zu steigern, wenn Sie lange Zeit im Sitzen arbeiten.

Die Verdauung verbessern

Nach dem Essen spazieren zu gehen ist eine großartige Möglichkeit, die Verdauung anzukurbeln, besonders wenn Sie sich schwer oder satt fühlen. Bewegung hilft, Nahrung durch das Verdauungssystem zu transportieren und kann auch Verstopfung vorbeugen.

Brauchen Sie: Verursacht das Trinken von viel Wasser Blähungen?

Angst reduzieren

Wenn Sie Ihren Stress reduzieren möchten, können Meditationsübungen vor oder nach dem Training hilfreich sein. Eine Studie mit jungen Erwachsenen aus dem Jahr 2017 zeigte, dass Gehen in Kombination mit Meditation effektiver bei der Reduzierung von Angstsymptomen ist. Teilnehmer, die die signifikantesten Veränderungen ihres Angstniveaus zeigten, meditierten vor dem Gehen oder gingen vor der Meditation. Die Kontrollgruppe zeigte zusammen mit Personen, die nur gingen, keine große Verbesserung. Jede Meditations- oder Gehsitzung dauerte 10 Minuten.

Lesen Sie auch:  Diagnostik und Tests zur Beurteilung von Depressionen

Meditatives Gehen verbessert den Blutzuckerspiegel und die Durchblutung

Eine kleine Studie aus dem Jahr 2016 kam zu dem Schluss, dass sich das meditative Gehen bei Menschen mit Typ-2-Diabetes positiv auf den Blutzuckerspiegel und die Durchblutung auswirkt.

Die Menschen praktizieren 30 Minuten lang, dreimal pro Woche, 3 Wochen lang bewusstes oder traditionelles Gehen. Die Gruppe mit dem meditativen Gehen zeigte eine größere Verbesserung als die Gruppe mit dem traditionellen Gehen.

Brauchst du: Alles, was du über Knieschmerzen wissen musst

Meditatives Gehen lindert Depressionen

Es ist wichtig, aktiv zu bleiben, besonders im Alter. Regelmäßige Bewegung hilft, das Fitnessniveau zu steigern und die Stimmung zu verbessern – beides besteht bei älteren Erwachsenen Gefahr, nachzulassen.

Meditatives Gehen zur Linderung von Ängsten, Stress und Depressionen und zur Stärkung des Geistes – %categories
Meditatives Gehen, um Angst, Stress und Depressionen loszuwerden und den Geist zu stärken

Laut einer kleinen Studie aus dem Jahr 2014 hatten ältere Erwachsene weniger Symptome einer Depression, nachdem sie 3 Wochen lang dreimal pro Woche einen meditativen Spaziergang gemacht hatten. Sie verbesserten auch den Blutdruck und die funktionelle Fitness, die durch Gehen erreicht werden kann.

Brauchen Sie: Rote Flecken an den Füßen: Ursachen und wie man sie behandelt

Meditatives Gehen verbessert das Wohlbefinden

Machen Sie nach Möglichkeit einen Spaziergang in der Natur, beispielsweise in einem Park oder an einem Platz mit Bäumen, was Ihr allgemeines Wohlbefinden steigern und Ihnen helfen kann, sich ausgeglichener zu fühlen.

Laut einer Studie aus dem Jahr 2018 zeigten Menschen, die 15 Minuten in Parks oder Wäldern gingen, eine Verbesserung ihrer Stimmung, ihres Angstniveaus und ihres Blutdrucks.

Meditatives Gehen verbessert die Schlafqualität

Um die Vorteile des Trainings zu nutzen, ist es nicht notwendig, intensiv zu trainieren. Untersuchungen aus dem Jahr 2019 haben gezeigt, dass sich regelmäßige moderate Bewegung positiv auf die Schlafqualität auswirkt.

Lesen Sie auch:  10 Faktoren von Schlaflosigkeit und Schlafmangel, die Ihren Schlaf beeinträchtigen können

Gehen kann helfen, die Flexibilität zu verbessern und Muskelverspannungen zu reduzieren, bis Sie sich körperlich besser fühlen. Darüber hinaus werden Sie wahrscheinlich Stress- und Angstgefühle reduzieren, insbesondere wenn Sie morgens einen Spaziergang machen. All diese Vorteile können Ihnen einen ruhigen und klaren Geist hinterlassen, sodass Sie jede Nacht tief und fest schlafen können.

Brauchst du: eine chemiefreie Nachtcreme mit Äpfeln

Beim meditativen Gehen macht Bewegung Spaß

Wenn Sie einen Aspekt der Achtsamkeit in Ihre Fitnessroutine integrieren, können Sie das Training angenehmer machen. In einer kleinen Studie aus dem Jahr 2018 fanden Forscher heraus, dass Menschen, die sich eine Achtsamkeitsaufzeichnung anhörten, während sie 10 Minuten lang auf einem Laufband gingen, die Aktivität angenehmer fanden. Sie wurden angewiesen, ihre körperlichen Empfindungen ohne Wertung zu notieren. Dies weist auf die Möglichkeit hin, dass Achtsamkeit Sie dazu inspirieren kann, auf andere Weise zu trainieren.

Meditatives Gehen beflügelt die Kreativität

Das Praktizieren von Achtsamkeit kann Ihnen mehr Klarheit und Konzentration auf Ihre Gedankenmuster verschaffen, was wiederum die Kreativität anregen kann. Untersuchungen aus dem Jahr 2015 weisen auf den Zusammenhang zwischen Achtsamkeit und Kreativität hin. Weitere Studien, die spezifische Aspekte der Kreativität im Zusammenhang mit Achtsamkeit untersuchen, sind erforderlich. In der Zwischenzeit könnten Sie untersuchen, wie das Üben von Achtsamkeit Ihre Fähigkeiten zur Problemlösung oder die Kultivierung neuer Ideen verbessert.

Brauchen Sie: Körperliche Aktivität: Wie Sie aktiv werden und Lethargie und Faulheit loswerden

Meditatives Gehen fördert das Gleichgewicht

Eine Studie mit älteren Frauen aus dem Jahr 2019 legt nahe, dass meditatives Gehen ein besseres Gleichgewicht sowie Bewusstsein und Knöchelkoordination fördern kann. Beim Üben müssen Sie sich beim langsamen Gehen Ihrer Bein- und Knöchelbewegungen bewusst sein.

Lesen Sie auch:  Schlafstörungen: Arten, Ursachen, Nebenwirkungen und mehr

Machen Sie die Gehmeditation zu einem Teil Ihres Tages. Hier sind einige Tipps, die Ihnen den Einstieg in Ihre kontinuierliche Gehmeditation erleichtern:

Sei dir des gegenwärtigen Moments bewusst

Denken Sie so oft wie möglich an den gegenwärtigen Moment, wenn Sie zu jeder Tageszeit gehen. Konzentriere dich auf die Geräusche um dich herum, deinen Atem oder andere körperliche Empfindungen. Hören Sie auf Ihre Gedanken und nehmen Sie wahr, wie sie kommen und gehen. Erfahren Sie, wie sich die Praxis unterscheidet, wenn Sie in Eile und langsam zu einem Ziel gehen.

Meditatives Gehen zur Linderung von Ängsten, Stress und Depressionen und zur Stärkung des Geistes – %categories
Meditatives Gehen, um Angst, Stress und Depressionen loszuwerden und den Geist zu stärken

Sitzmeditation üben

Die Gehmeditation wird auch oft in Verbindung mit der Sitzmeditation verwendet. Daher kann es hilfreich sein, neben der Gehmeditation auch die Sitzmeditation zu erlernen.

Mache eine 5-10-minütige Meditationssitzung gefolgt von einer Gehmeditation oder umgekehrt. Beachten Sie die Unterschiede zwischen den beiden Prozessen und überlegen Sie, welchen Sie bevorzugen und warum. Im weiteren Verlauf können Sie die Dauer jeder Sitzung erhöhen. Verlangsamt sich oft, wenn sich unser Geist schnell bewegt, bewegen wir uns schnell.

Verlangsamen Sie Ihr Tempo für ein paar Minuten, auch wenn Sie pünktlich sind. Beachten Sie, ob Sie beim Anpassen von Atem und Körper einen Widerstand haben. Atmen Sie langsam und gleichmäßig ein. Gehen Sie die Zeit, die Sie haben, egal wie kurz. Behalten Sie die Verantwortung bei Besprechen Sie Ihre Praktiken und Ziele mit einem Lehrer, Therapeuten oder Freund.

Berühren Sie die Basis regelmäßig, um zu sehen, ob Sie Statistiken entwickelt haben und wie Sie vorankommen. Gemeinsam können Sie bestimmen, wie Sie Ihre Praxis vertiefen können. Sie können auch Dinge in einem Protokoll oder Tagebuch aufschreiben und es als Werkzeug verwenden, um über Ihre Erfahrungen oder Fortschritte zu reflektieren.

Quelle: Die Vorteile von Meditationswanderungen

Depresyondan korunmak için 10 adım

Sie können auch mögen