Wie das Rauchen Ihrer Gesundheit schadet und Tipps zum Aufhören

Es kann sehr schwierig sein, die Nikotinsucht zu überwinden, aber es ist nicht unmöglich. Sich der schädlichen Auswirkungen des Rauchens bewusst zu sein, kann Sie zum Handeln motivieren Mit dem Rauchen aufhören Und halten Sie sich sogar vom Passivrauchen fern.

Wie Rauchen Ihrer Gesundheit schadet und Tipps zum Aufhören – %categories

In diesem Artikel geht es um die gesundheitlichen Probleme, die mit dem Rauchen einhergehen, und darum, warum die Raucherentwöhnung überhaupt gefördert wird.

Schadstoffe in Zigaretten

Zigarettenrauch enthält Tausende von Chemikalien, von denen mindestens 60 eindeutig als krebserregend eingestuft sind.

Nikotin Es ist eine von mehreren Chemikalien, die im Zigarettenrauch vorkommen, und ist in erster Linie für die psychologischen Auswirkungen des Tabakrauchs und sein Suchtpotenzial verantwortlich.

Andere Chemikalien wie Teer, komplexe Kohlenwasserstoffe und Metalle wie Cadmium, Beryllium und Blei im Rauch verursachen nachweislich erhebliche Schäden an DNA und Zellen in vielen Teilen des Körpers, was zu lebensbedrohlichen Krankheiten führen kann.

Warum sollte man sofort mit dem Rauchen aufhören?

Es gibt Hinweise darauf, dass sich die schädlichen Auswirkungen von Zigarettenrauch im Laufe der Jahre häufen. Der Körper hat die Fähigkeit, einen Teil der Zell- und DNA-Schäden zu korrigieren, die durch diese Chemikalien beim Rauchen verursacht werden.

Mit der Zeit kann das Ausmaß der angesammelten Schäden jedoch die Reparaturfähigkeit des Körpers überfordern. In diesem Fall äußern sich die Schäden schließlich in Form von Krebs oder Atemproblemen.

Gesundheitsrisiken im Zusammenhang mit dem Rauchen

Rauchen kann schwerwiegende gesundheitsschädliche Auswirkungen haben und häufig das Risiko erhöhen:

1. Typ-2-Diabetes

Wie Rauchen Ihrer Gesundheit schadet und Tipps zum Aufhören – %categories

Immer mehr Beweise deuten darauf hin, dass das Rauchen von Tabak zu Typ XNUMX Diabetes. Bei Rauchern ist die Wahrscheinlichkeit, an Typ-30-Diabetes zu erkranken, um 40 bis 2 % höher als bei Nichtrauchern.

Lesen Sie auch:  Hausmittel und Selbstpflege-Tipps, um Fieber zu reduzieren

Zusätzlich zur Erhöhung Diabetesrisiko Die schädlichen Auswirkungen des Rauchens gehen mit Diabetes einher und verstärken die Schädigung der Blutgefäße erheblich.

Das Risiko einer Herz- und Nierenerkrankung ist bei rauchenden Diabetikern deutlich höher.

Lesen Sie auch: Ursachen von Diabetes, Mythen, Behandlung und häusliche Pflege

2. Psychische Probleme

Tabakrauchen kann die psychische Gesundheit beeinträchtigen. Nikotin ist ein starkes Psychostimulans und kann die Gehirnchemie verändern. Diese Veränderungen im Gehirn könnten die starke Suchtkraft des Rauchverhaltens erklären.

Es ist allgemein bekannt, dass Raucher ein erhöhtes Infektionsrisiko haben deprimiert وAngst.

Es häufen sich auch Hinweise darauf, dass das Demenzrisiko bei Rauchern deutlich höher ist als bei Nichtrauchern.

3. Atemprobleme

Die Chemikalien im Tabakrauch können die Lungenzellen direkt schädigen und auch indirekte Schäden verursachen, indem sie Entzündungen in den Atemwegen auslösen. Dieser Schaden kann eine Reihe von Atemwegsproblemen verursachen, darunter chronisch obstruktive Lungenerkrankung, Bronchitis und Lungenkrebs.

Diese Krankheiten sind durch eine fortschreitende Zerstörung des Lungengewebes und eine Verengung der Atemwege gekennzeichnet, was zu Hypoxie, Atembeschwerden, Engegefühl in der Brust, Husten und häufigen Lungeninfektionen führt.

Lesen Sie auch: Wie wirkt sich Rauchen auf die Lungengesundheit aus?

4. Unfruchtbarkeit

Rauchen kann sich negativ auf die Fruchtbarkeit von Männern und Frauen auswirken. Bei Männern kann es die Anzahl und Funktion der Spermien verringern.

Lesen Sie auch:  10 wirksame pflanzliche Heilmittel für Atemprobleme

Erektile Dysfunktion wird stark mit dem Rauchen von Zigaretten in Verbindung gebracht. Es gibt gute Hinweise darauf, dass Rauchen bei Frauen mit einem erhöhten Risiko für Fehlgeburten verbunden ist.

Rauchen scheint den Verlust der Fortpflanzungsfunktion zu beschleunigen und kann die Dauer der Wechseljahre um ein bis vier Jahre verlängern.

Passivraucheffekte

Wie Rauchen Ihrer Gesundheit schadet und Tipps zum Aufhören – %categories

Ein Nichtraucher, der Zigarettenrauch einatmet, und der von Rauchern ausgeatmete Rauch sind denselben giftigen Chemikalien ausgesetzt. Diese Exposition kann zu Herzerkrankungen, Schlaganfall und Lungenkrebs führen.

Passivrauchen kann bei Kleinkindern schwerwiegende Gesundheitsprobleme verursachen, darunter häufige Ohrenentzündungen und schwere Asthmaanfälle, und es kann auch die Lungenentwicklung dauerhaft beeinträchtigen.

Wie wichtig es ist, mit dem Rauchen aufzuhören

Tabakrauch verursacht reversible und irreversible Lungenschäden. Es gibt Hinweise darauf, dass sich einige frühe Schäden an der Lunge und möglicherweise anderen Organen nach der Raucherentwöhnung wieder normalisieren können.

Die Entzündung im Körper, die durch die giftigen Chemikalien im Rauch verursacht wird, hört auf, sobald die Person mit dem Rauchen aufhört.

Die meisten Verletzungen, die sich über viele Jahre des Rauchens ansammeln, sind jedoch dauerhaft, und in diesem Fall hilft das Aufhören mit dem Rauchen, eine Verschlechterung der Lungengesundheit zu verhindern.

Wenn man mit dem Rauchen aufhört, verringert sich das Risiko, an Herzerkrankungen und Krebs zu sterben, erheblich.

Die Lungenfunktion verbessert sich, die Durchblutung erholt sich und das Risiko für Herzinfarkte und Schlaganfälle sinkt im Laufe der Jahre nach der Raucherentwöhnung.

Lesen Sie auch:  Was macht Asthma laut einem Lungenarzt schlimmer oder besser?

Tipps um mit dem Rauchen aufzuhören

Wie Rauchen Ihrer Gesundheit schadet und Tipps zum Aufhören – %categories

Ich habe mich einmal um einen Patienten gekümmert, der sich einer großen Operation am Hals unterzogen hatte, um durch Rauchen verursachten Kehlkopfkrebs zu entfernen. Im Rahmen der heilenden Operation mussten ihm Hals und Brust sowie der Krebs entfernt werden.

Er hatte einen Schlauch im Nacken, der ihm beim Atmen half. Selbst nach einem solchen Vorfall rauchte der Patient zu meiner Bestürzung weiter, indem er die Zigarette in den Atemschlauch in seinem Nacken einführte. Dieses Experiment verdeutlicht deutlich das Suchtpotenzial von Nikotin und Zigarettenrauchen.

Daher kann es sehr schwierig sein, die Sucht loszuwerden und endgültig mit dem Rauchen aufzuhören. Bei Rauchern kann es auch zu Entzugserscheinungen kommen, wenn sie versuchen, mit dem Rauchen aufzuhören.

In solchen Fällen können folgende Maßnahmen sinnvoll sein:

  • Beratung und Verhaltenstherapie können Ihnen dabei helfen, mit dem Rauchen aufzuhören.
  • NRT-Kaugummis, -Pastillen oder -Pflaster können dabei helfen, das Verlangen nach und nach zu beseitigen.
  • Wenn einfache Maßnahmen versagen, stehen Medikamente zur Verfügung, die die Entzugserscheinungen unterdrücken und die Chance auf eine erfolgreiche Raucherentwöhnung erhöhen können.

letztes Wort

Zigarettenrauch ist voller schädlicher Verbindungen, die Lungenprobleme, psychische Probleme, Sucht und sogar Krebs verursachen können. Diese Verbindungen beeinflussen Ihren Körper auf molekularer Ebene und verursachen oft irreversible Schäden.

Daher ist es im besten Interesse Ihrer Gesundheit, mit dem Rauchen aufzuhören. Es hilft nicht nur, einen Teil des Schadens rückgängig zu machen, sondern verhindert auch, dass Mehr zu Boden geht. Wenn Sie Probleme haben, können Sie einen Arzt um Hilfe bitten, um mit dem Rauchen aufzuhören.

Sie können auch mögen