Hausmittel gegen Armschmerzen

Sie verwenden Ihre Arme für fast alles, wie Heben, Greifen, Greifen und Werfen. Schmerzen in irgendeinem Teil Ihrer Arme können Sie schwächen, indem sie Sie daran hindern, Ihre täglichen Aktivitäten allein zu erledigen.

Die Arme sind Teil der oberen Extremitäten des Körpers. Sie sind auf einem Netzwerk von Knochen, Muskeln, Gelenken, Nerven, Blutgefäßen und Sehnen aufgebaut. Die Arme erstrecken sich vom Schultergelenk bis zum Gelenk an Ihren Handgelenken. Armschmerzen können von einer Verletzung, Verletzung oder anderen Bedingungen herrühren.

Schmerzen in den Armen sind häufig, sollten aber nicht so leicht genommen werden. Ältere Erwachsene haben aufgrund des Verlusts von Muskelmasse eher Armschmerzen. Bei körperlicher Aktivität können bei Kindern häufig Armschmerzen auftreten.

Hausmittel gegen Armschmerzen – %categories

Ursachen von Armschmerzen

Je nach Ursache können die Schmerzen plötzlich beginnen und verschwinden oder allmählich zunehmen.

Leichte Schmerzen in den Armen sind normalerweise die Folge von:

  • Schlafposition
  • schlechte Durchblutung
  • Sport treiben
  • Wiederholte Bewegungen des Armes

Einige mögliche Ursachen für akute Armschmerzen sind:

  • Ein eingeklemmter Nerv wie beim Karpaltunnelsyndrom
  • Drehung
  • Schulterverletzungen, Schulterinstabilität oder andere Probleme
  • Skelettmuskelverletzung
  • gebrochener Knochen
  • Rheumatoide Arthritis
  • Diphtherie
  • Herzinfarkt
  • Ellenbogen- und Handgelenksverletzungen

Symptome von Armschmerzen

Die Symptome können in einem oder beiden Armen auftreten und das Handgelenk, den Ellbogen und die Schulter betreffen. Abgesehen von Schmerzen sind andere Symptome im Zusammenhang mit Armproblemen:

  • Steifheit in den Gelenken
  • Schwierigkeiten, den Arm zu bewegen
  • Schwellung
  • Schmerzhafter Druck
  • Geschwollene Lymphknoten unter dem Arm
  • Rötung
  • Temperatur höher als normal, Zittern, Brennen und Kribbeln

Armschmerzen als Symptom einer Angina pectoris

Angina pectoris tritt auf, wenn die Arterien, die die Herzmuskeln mit Blut versorgen, verstopft sind. Dies kann zu einer verminderten Blutversorgung des Herzens führen. Angina pectoris manifestiert sich als Brustschmerz, der sich stetig auf den Nacken, den linken Arm und den Rücken ausbreitet.

Manchmal kann sich Angina jedoch als ständiger Schmerz im Arm widerspiegeln. Dies rechtfertigt eine ärztliche Untersuchung.

Behandlung von Armschmerzen

Armschmerzen können konventionell behandelt werden, indem nach der Ursache der Schmerzen gesucht wird. Ihr Arzt wird aufgrund seiner Diagnose Folgendes empfehlen:

  • Medikamente zur Linderung von Schmerzen und Entzündungen
  • Armübungen zur Stärkung gebrochener Arme oder Gelenke unter Aufsicht oder nach Anweisung eines Physiotherapeuten
  • Tape deinen Arm mit einer Schlinge
  • Verwenden Sie den medizinischen Reis, um Ihre Armschmerzen zu behandeln
  • RICE steht für Rest, Ice, Compression und Elevation.
  • der Rest: Lassen Sie Ihren Arm mindestens 36 Stunden ruhen. Geben Sie ihm etwas Zeit, um sich zu erholen, und vermeiden Sie es, schwere Gewichte oder Gegenstände zu heben. Dies hilft dem entzündeten Gewebe zu heilen.
  • EisEis hilft, Schmerzen und Schwellungen im betroffenen Bereich zu reduzieren. Bedecken Sie die Haut mit einem weichen Tuch, bevor Sie eine Eiskompresse auflegen, um Erfrierungen zu vermeiden.
  • Druck: Verwenden Sie einen elastischen Verband, um den betroffenen Bereich des Arms zu binden. Dies wird helfen, die Schmerzen zu lindern. Drücken Sie jedoch nicht zu fest auf die schmerzende Stelle.
  • HöheLegen Sie den betroffenen Arm auf ein Kissen, um überschüssige Flüssigkeit, die sich an der betroffenen Stelle angesammelt hat, abzuleiten.

Eine Operation kann empfohlen werden, wenn trotz konservativer Behandlung Probleme und Schmerzen bestehen bleiben.

Behandlung von Armschmerzen zu Hause

Hausmittel gegen Armschmerzen – %categories

Sekundäre Armschmerzen klingen normalerweise von selbst ab. Außerdem gibt es einige natürliche Heilmittel, die Ihnen helfen können, mit Armproblemen und Schmerzen umzugehen und den Heilungsprozess zu beschleunigen.

1. Gönnen Sie Ihrem Arm eine Pause

Bei leichten Schmerzen im Arm ist das Beste, was Sie tun können, sich auszuruhen.

Richtige Ruhe ist eine Schlüsselkomponente zur Reparatur von Weichteilschäden, die oft mit minimalen Schmerzen einhergehen. Andererseits verursacht anhaltender oder zusätzlicher Druck mehr Entzündungen und Schmerzen und verlängert die Heilungszeit.

Gönnen Sie dem schmerzenden Arm in den ersten 24 bis 72 Stunden so viel Ruhe wie möglich und vermeiden Sie anstrengende Übungen und Bewegungen. Schreiben Sie auch nicht und tun Sie nichts, damit sich der trauernde Arm noch schlimmer anfühlt. Dadurch wird eine schnelle Reduzierung der Schwellung gewährleistet.

2. Kalte Kompresse auftragen

Armschmerzen können mit kalten Kompressen behandelt werden. Es ist jedoch hauptsächlich in der Anfangsphase wirksam.

Die kalte Temperatur trägt dazu bei, das Gewebe im schmerzenden Bereich taub zu machen und so die Schmerzen zu lindern. Es hilft auch, Entzündungen zu reduzieren.

  • Legen Sie einige Eiswürfel in eine Plastiktüte und wickeln Sie sie in ein dünnes Handtuch.
  • Tragen Sie es 10 bis 15 Minuten lang auf die betroffene Stelle auf.
  • Wiederholen Sie die Anwendung mehrmals täglich für einige Tage.
  • Sie können auch einen Waschlappen in kaltem Wasser einweichen und auf den wunden Arm auftragen.

Achtung: Eis nicht direkt auf die Haut legen, es kann zu Erfrierungen kommen.

3. Verwenden Sie eine heiße Kompresse

Genau wie kalte Kompressen können heiße Kompressen bei Armschmerzen helfen. Damit eine heiße Kompresse jedoch wirksam ist, verwenden Sie sie nur 48 Stunden nach Beginn der Verletzung oder der Schmerzen.

Lesen Sie auch:  Behandeln Sie die Schmerzen des Unwohlseins (Großzehenfehlstellung) mit Hausmitteln, Übungen und Tipps zur Selbsthilfe

Wärme erhöht die Durchblutung des Bereichs, was wiederum Steifheit und Schmerzen reduziert.

  • Füllen Sie einen Heißwasserbeutel mit heißem Wasser und legen Sie ihn 10 bis 15 Minuten lang auf den schmerzenden Arm. Wiederholen Sie die Anwendung mehrmals täglich, bis Sie eine vollständige Linderung verspüren.
  • Sie können auch unter der Dusche stehen und 5 bis 10 Minuten warmes bis leicht heißes Wasser auf Ihren Arm laufen lassen. Tun Sie dies zweimal täglich.

4. Wickeln Sie es in Verband

Das Umwickeln des betroffenen Bereichs mit einem Kompressionsverband oder einem elastischen Verband kann helfen, Schwellungen zu reduzieren und die Heilung zu fördern.

Der Verband übt etwas Druck auf die schmerzende Stelle aus. Außerdem gibt es Ihrem schmerzenden Arm genügend Halt. Darüber hinaus hilft es Ihnen, sich bequemer zu bewegen.

Komprimieren Sie den betroffenen Bereich, indem Sie ihn mit einem elastischen Verband umwickeln, den Sie in einer Apotheke kaufen können. Verwenden Sie die Kompressionspackung für einige Tage oder bis die Schmerzen und Schwellungen verschwunden sind.

Achtung: Wickeln Sie den Bereich nicht zu fest ein. Es kann zu einer schlechten Durchblutung führen und den Zustand verschlechtern. Anzeichen dafür, dass der Verband zu eng ist, sind Taubheitsgefühl, Kribbeln, verstärkte Schmerzen, Kälte oder Schwellungen im Bereich unter dem Verband.

5. Hebe deinen Arm

Manchmal ist das Beste, was Sie tun können, um Armschmerzen zu lindern, den schmerzenden Bereich hoch zu halten. Die Erhöhung fördert eine gesunde Durchblutung des Bereichs und die Beseitigung von Abfallprodukten, um den Heilungsprozess zu beschleunigen.

Es verhindert auch Druck durch Verletzungen, erhöht den Komfort und bietet Halt.

Verwenden Sie ein oder zwei Kissen unter Ihrem Arm, während Sie sich ausruhen oder schlafen. Verwenden Sie bei Bedarf eine Schlinge, um Ihren Arm angehoben zu halten.

Warnung: Heben Sie Ihren Arm nicht so hoch, dass er nicht ausreichend durchblutet wird.

6. Massieren Sie den betroffenen Bereich

Das Massieren des betroffenen Bereichs mit sanftem Druck kann helfen, die Schmerzen zu lindern. Massage verbessert die Durchblutung, was wiederum dazu beiträgt, beschädigtes Gewebe schneller zu reparieren.

Eine sanfte Massage hilft auch, Verspannungen und Verspannungen in der Umgebung zu lösen.

  • Etwas Sesam-, Senf-, Kokos- oder Olivenöl einige Sekunden in der Mikrowelle erhitzen.
  • Reiben Sie das warme Öl auf die schmerzende Stelle Ihres Arms.
  • Massieren Sie den Bereich sanft mit leichtem Druck, um die Durchblutung zu erhöhen und Schmerzen zu lindern.
  • Tun Sie dies mehrmals täglich für mehrere Tage.
  • Sie können sich auch regelmäßig von einem Fachmann massieren lassen, was hilfreich sein kann.

Achtung: Wenn Ihnen die Massage sehr wehtut, vermeiden Sie sie, bis die Intensität der Schmerzen nachlässt.

7. Ingwertee trinken

Ingwer wurde als entzündungshemmend und antioxidativ dokumentiert. Diese Eigenschaften können helfen, Armschmerzen zu heilen.

Eine Studie, die 2015 im Journal of the Islamic Republic of Iran veröffentlicht wurde, schlug vor, bereits 2 Gramm Ingwer zu verwenden, um eine entzündungshemmende und schmerzstillende Wirkung auf Muskelkater aufgrund von Bewegung zu haben.

Hilft bei der Beseitigung von Infektionen aller Art, auch im Arm- und Schulterbereich. Es verbessert auch die Durchblutung, um den Heilungsprozess zu beschleunigen.

Eine im Journal of Pain veröffentlichte Studie ergab, dass der tägliche Verzehr von Ingwer dazu beitragen kann, Muskelkater nach belastungsinduzierten Muskelverletzungen zu reduzieren.

  • Für den internen Gebrauch Sie können bis zu 3 Tassen Ingwertee pro Tag trinken. Um Ingwertee zuzubereiten, 5 Teelöffel gehackten Ingwer in 10 Tassen heißes Wasser geben, abdecken und XNUMX bis XNUMX Minuten köcheln lassen. Siebe es ab, füge Honig für zusätzlichen Geschmack hinzu und trinke es, solange es noch warm ist.
  • Zum externen Gebrauch Wickeln Sie 3 Esslöffel frisch geriebenen Ingwer in ein Käsetuch. Legen Sie das Paket für 30 Sekunden in heißes Wasser. Lassen Sie es abkühlen und tragen Sie es dann 15 Minuten lang auf die schmerzende Stelle auf. Wiederholen Sie die Anwendung mehrmals täglich, bis Sie Linderung verspüren.

8. Kurkumapaste einreiben

Kurkuma ist ein uraltes Hausmittel gegen Armschmerzen. Die als Curcumin bekannte Verbindung in Kurkuma enthält Antioxidantien und entzündungshemmende Mittel, die gut funktionieren, um Schwellungen und damit verbundene Schmerzen zu reduzieren.

In einer 2011 im Journal of Biological Chemistry veröffentlichten Studie fanden Forscher heraus, dass Curcumin verwendet werden kann, um die biologischen Mechanismen zu unterdrücken, die bei Sehnenerkrankungen Entzündungen verursachen.

  • Zum externen Gebrauch Machen Sie eine Paste, indem Sie 1 Teelöffel Kurkumapulver mit XNUMX Teelöffel Kokosöl mischen. Reiben Sie die Paste auf die schmerzende oder geschwollene Stelle und lassen Sie sie trocknen. Waschen Sie die getrocknete Paste mit warmem Wasser ab. Tun Sie dies mindestens zweimal täglich.
  • Für den internen Gebrauch Mischen Sie 1 Teelöffel Kurkumapulver in 1 Tasse gekochter Milch. Mit Honig süßen. Trinken Sie diese Kurkumamilch zweimal täglich.
Lesen Sie auch:  Hausmittel und Tipps zur Selbstversorgung bei Gicht

9. Probieren Sie es mit Cayennepfeffer

Cayennepfeffer ist ein weiteres gutes Mittel gegen jede Art von Schmerzen, einschließlich Armschmerzen.

Cayennepfeffer enthält eine Verbindung namens Capsaicin, die für ihre analgetischen und entzündungshemmenden Eigenschaften zugelassen ist. Diese helfen, Schmerzen sowie Schwellungen und Entzündungen im betroffenen Bereich zu lindern.

  • Mischen Sie 20 Teelöffel Cayennepfefferpulver und 30 Esslöffel lauwarmes Olivenöl. Tragen Sie die Mischung auf die betroffene Stelle auf und massieren Sie sie 10 oder XNUMX Sekunden lang sanft ein. Nach XNUMX Minuten abspülen. Verwenden Sie dieses Mittel zweimal täglich, bis die Schmerzen verschwunden sind.
  • Alternativ können Sie rezeptfreie Cremes mit Capsaicin verwenden, um die betroffene Stelle zu massieren.

Achtung: Cayennepfeffer niemals auf verletzte oder gereizte Haut auftragen.

10. Essen Sie magnesiumreiche Lebensmittel

Magnesium spielt auf zellulärer Ebene eine wichtige Rolle bei verschiedenen Körperfunktionen, insbesondere bei der Wirkung von Schall auf die Nerven- und Muskelkontraktion.

Ungefähr ein Drittel des Magnesiums in Ihrem Körper befindet sich im Skelett, was es wichtig macht, seinen Spiegel beizubehalten, um Gesundheitsprobleme von Muskeln oder Nerven zu vermeiden.

Armschmerzen, die mit den Knochen oder Muskeln in der Region zusammenhängen, können durch die Aufnahme von Magnesium in Ihre Ernährung gelindert werden.

Bereichern Sie Ihre Ernährung mit magnesiumreichen Lebensmitteln wie Bohnen, Kürbiskernen, Nüssen, Vollkornprodukten und grünem Blattgemüse.

11. Überwachen Sie den Kalzium- und Vitamin-D-Spiegel

Ein Vitamin-D-Mangel kann aufgrund schwacher Knochen Schmerzen verursachen.

Der Vitamin-D-Spiegel kann nicht einfach durch den Verzehr natürlicher Lebensmittel aufrechterhalten werden. Da der Körper dieses Vitamin unter Sonneneinstrahlung produziert, ist Sonnenlicht ein wichtiger Faktor bei der Aufrechterhaltung des Vitamin-D-Spiegels. Eine unzureichende Sonneneinstrahlung kann zu einem Vitamin-D-Mangel führen.

Ein Vitamin-D-Mangel beeinträchtigt die Kalzium- und Phosphataufnahme und führt zu einem Mangel an Spiegeln im Körper. Dies geschieht als Folge der Wirkung des Parathormons, den Kalziumspiegel im Blut aufrechtzuerhalten, indem es das in den Knochen gespeicherte Kalzium entzieht. Dies hat unbeabsichtigt negative Auswirkungen auf die Knochengesundheit und verursacht Knochenerkrankungen wie schwache Knochen, Osteoporose bei Erwachsenen und Rachitis bei Kindern.

Wenn Schmerzen in Ihrem Arm durch schwache Knochen oder einen Mangel an Kalzium und Vitamin D verursacht werden, fragen Sie Ihren Arzt nach Nahrungsergänzungsmitteln.
Alternativ können Sie auch Nahrungsquellen in Ihre Ernährung aufnehmen, die dazu beitragen können, den Kalziumspiegel auf einem optimalen Grenzwert zu halten.

  • Verzehr von Sardinen, Lachs, Joghurt, Milch, Käse, Samen und Sojabohnen.
  • Sonnenexposition für mindestens 5 bis 30 Minuten zweimal pro Woche kann helfen.
  • Lebertran, Forelle, Schwertfisch, Wildlachs und Makrele sind Nahrungsquellen, die Sie mit Vitamin D versorgen können.

Mögliche Komplikationen im Zusammenhang mit Armschmerzen

Leichte Armschmerzen sprechen gut auf eine konventionelle schmerzstillende Therapie an. Es ist jedoch unerlässlich, einen Arzt aufzusuchen, wenn Sie seit mehreren Wochen Armschmerzen haben. Dieser ständige Schmerz kann in schweren Fällen das Risiko von Komplikationen oder bleibenden Schäden bergen.

Einige Komplikationen umfassen:

  • dauerhafter Nervenschaden
  • Impotenz
  • Verlust eines Arms als Folge einer chirurgischen Amputation
  • lange schmerzen
  • Kraftverlust in den Armen
  • Übertragung der Infektion auf andere Geräte
  • Unfähigkeit, einfache Aufgaben des täglichen Lebens auszuführen, bei denen die betroffene Gliedmaße verwendet wird

Wann gehen Sie zum Arzt?

Wenn sich Ihre Symptome nicht bessern oder Sie zu häufigen Schmerzepisoden neigen, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Physiotherapeuten. Andere Bedingungen, die eine medizinische Beratung erfordern, sind:

  • Der Schmerz hält mehrere Wochen an, ohne dass sich eine Besserung bemerkbar macht.
  • Erhöhte Schwellung, Schmerzen oder Rötung.
  • Sie verspüren ein Kribbeln oder Taubheitsgefühl im betroffenen Bereich.
  • Ich hatte Armschmerzen nach einer Trainingseinheit, die mit Ruhe verging.
  • Sie haben kurzzeitig Fieber und Entzündungen. Dies kann passieren, wenn eine Infektion im Arm vorliegt.
  • Sie verspüren anhaltende Schwäche, nächtliche Schmerzen und Schwellungen.

Achtung: Bei starken Schmerzen sofort einen Arzt aufsuchen.

Zusätzliche Tipps

  • Stellen Sie sicher, dass Sie genügend Mineralien wie Kalzium und Magnesium in Ihrer Ernährung zu sich nehmen.
  • Bei leichten Schmerzen und Schwellungen können rezeptfreie Medikamente wie Aspirin, Ibuprofen, Naproxen und Paracetamol helfen, Ihre Beschwerden zu behandeln.
  • Unterziehen Sie sich einer Physiotherapie, insbesondere wenn Sie nur eingeschränkte Bewegungsfreiheit haben.
  • Aufgrund der Schmerzen können Arm, Hand und Finger anschwellen. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Ringe, Armbänder, Uhren und allen anderen Schmuck ablegen.
  • Wenn Sie Armschmerzen aufgrund von Muskelkrämpfen haben, achten Sie darauf, genügend Wasser zu trinken. Manchmal kann Dehydration Muskelkrämpfe verursachen, die Sie in Ihren Händen spüren können.
  • Vermeiden Sie Koffein, wenn Sie irgendwelche Schmerzen haben.
  • Gehen Sie mit Stress um, da zu viel Stress die Abwehrkräfte Ihres Körpers schwächen und es Ihrem Körper erschweren kann, sich selbst zu reparieren.
Lesen Sie auch:  10 Hausmittel gegen Bursitis Schmerzen und Schwellungen

Punkte, die Sie während des Trainings beachten sollten, um Armschmerzen zu vermeiden

  • Beim Sport Schutzausrüstung tragen.
  • Seien Sie vorsichtig, wenn Sie schwere Gegenstände heben.
  • Dehnen Sie sich regelmäßig, insbesondere vor dem Training, um das Risiko von Schmerzen in den Armen zu verringern.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie die richtige Form der Übungen haben, um Verletzungen zu vermeiden.
  • Stellen Sie immer sicher, dass die Geräte, die Sie zum Trainieren oder Sporttreiben verwenden, Ihrem Leistungsniveau und Ihrer Größe entsprechen.
  • Essen Sie Früchte wie Kirschen und Beeren, um die Muskeln zu beruhigen.
  • Achten Sie auf eine proteinreiche Ernährung, damit sich Ihre Muskeln nach dem Training oder Wettkampf ausreichend regenerieren können.
  • Verwenden Sie beim Training geeignete Positionen und Bewegungen, um eine Belastung von Muskeln, Gelenken oder Sehnen zu vermeiden.

Expertenantworten (Fragen und Antworten)

Sind Armschmerzen ein Zeichen für einen Herzinfarkt?

Armschmerzen können durch viele Dinge verursacht werden, wie Muskel- und Sehnenverletzungen, Gelenkprobleme (wie Arthritis), Nervenprobleme (Karpeltunnelsyndrom), Nackenprobleme und sogar Herzinfarkte. Glücklicherweise hängen die meisten Ursachen von Armschmerzen mit dem Bewegungsapparat zusammen und können relativ einfach diagnostiziert und behandelt werden.

Kann ein eingeklemmter Nerv zu Armschmerzen führen?

Eingeklemmte Nerven entweder in der Halswirbelsäule (Nacken) oder im Arm (Karpeltunnel, Ellenbogentunnel) können zu Armschmerzen führen. Normalerweise verspürt der Patient bei einem eingeklemmten Nerv mehr Taubheit und Kribbeln als Schmerzen, aber Schmerzen können auch ein Hauptsymptom sein.

Je nach Schweregrad reagieren eingeklemmte Nerven typischerweise auf Medikamente, Physiotherapie und nicht-chirurgische Behandlungen. Gelegentlich muss ein eingeklemmter Nerv durch einen Bandscheibenvorfall oder ein eingeklemmter Nerv chirurgisch behandelt werden.

Was sind die Anzeichen einer Tendinitis in den Händen?

Eine Handsehnenentzündung tritt auf, wenn sich die Muskeln und Sehnen in der Hand entzünden. Es kann am Ellenbogen beginnen und in Richtung der Finger ausstrahlen. Schmerzen beim Greifen oder Heben von Gegenständen sind eine häufige Beschwerde.

Der Schmerz einer Sehnenentzündung folgt dem Verlauf der einzelnen betroffenen Sehne. Auch hier sind oft Therapie, Verspannungen, Medikamente und Injektionen hilfreich. Tendinitis erfordert selten einen chirurgischen Eingriff, aber eine Operation kann in refraktären Fällen hilfreich sein.

Könnten Armschmerzen durch Stress und Angst verursacht werden?

Stress und Angst werden als Ursachen für weitere Probleme untersucht. Häufig kann übermäßiger Stress zu Muskelverspannungen führen, insbesondere im Nacken. Spannungskopfschmerzen treten häufig aufgrund von Nackenverspannungen auf.

Muskelverspannungen können zu Armkrämpfen und Schmerzen führen. Den ganzen Tag am Computer zu sitzen ist eine häufige Ursache für Stress und Muskelverspannungen im Nacken und kann zu Nacken- und Armschmerzen führen.

Kann eine zervikale Spondylose Armschmerzen verursachen?

Zervikale Spondylose bezieht sich auf die allgemeine Verschlechterung der Bandscheiben und Gelenke in Ihrem Nacken. Dies verschlimmert sich mit zunehmendem Alter und führt zur Knochenbildung und Bandscheibenvorwölbung. Jeder von ihnen kann dazu führen, dass die Nerven, die aus der Wirbelsäule kommen, eingeklemmt oder gestrafft werden.

Wenn ein Nerv eingeklemmt wird, verspüren die Patienten Schmerzen und Taubheitsgefühl/Kribbeln im Arm. Die Behandlung ist oft erfolgreich, aber wenn die Nervenscheibe schwerwiegend wird, kann ein chirurgischer Eingriff erforderlich sein.

Bitte geben Sie unseren Lesern einige wichtige Hinweise zum richtigen Umgang mit Armschmerzen.

Wie bereits erwähnt, können Armschmerzen durch viele verschiedene Dinge verursacht werden. Im Allgemeinen ist es wichtig, eine gute Körperhaltung und Nackenstärke beizubehalten, insbesondere für diejenigen, die am Computer arbeiten. Nackenübungen können helfen, die Ausrichtung der Wirbelsäule aufrechtzuerhalten. Die Stärkung des Arms kann die Nacken- und Armmuskulatur schlank und stark halten. Die Vermeidung sich wiederholender Aktivitäten kann auch dazu beitragen, Tendinitis zu reduzieren.

Bei solchen Schmerzen ist es immer ratsam, früher oder später einen Orthopäden aufzusuchen, denn eine schnelle Diagnose und Behandlung kann helfen, schnell wieder ihren bevorzugten Aktivitäten nachzugehen.

Sie können auch mögen