Die schädlichen Auswirkungen der Zwangsernährung von Kindern

Als Eltern möchten wir, dass unsere Kinder die perfekte Ernährung erhalten und dafür sollten sie eine richtige und ausgewogene Mahlzeit zu sich nehmen. Allerdings kann das Füttern von Kindern eine entmutigende Aufgabe sein, insbesondere wenn Ihr Kind sich weigert, das zu essen, was Sie von ihm erwarten. In solchen Fällen neigen Eltern oft dazu, ihre Kinder zwangszuernähren, was jedoch schwerwiegende Folgen haben kann. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, warum die Zwangsernährung von Kindern schädlich ist, empfehlen wir Ihnen, den nächsten Beitrag dazu zu lesen.

Schädliche Auswirkungen der Zwangsernährung von Kindern – %categories

Was bedeutet Zwangsernährung?

Die Versorgung des Babys mit Nahrung und Nahrung ist der Wunsch aller Eltern, aber manchmal ist es zu spät ihre Kinder zwangsernähren. Die folgenden Punkte können eine Zwangsernährung darstellen:

  • Bestimmen Sie, wie viel, wann und was das Kind isst
  • Das Kind mit großen Mengen an Nahrung füttern, auch wenn es sich ärgert
  • Das Kind mit anderen Kindern vergleichen oder das Kind zum Essen oder Essen einer großen Mahlzeit erpressen
  • Ignorieren Sie die Bitten des Kindes, weniger oder später zu essen

Warum zwangsernähren Eltern ihre Kinder normalerweise?

Als Eltern achten wir darauf, dass wir alle Aufgaben übernehmen, die eine ordnungsgemäße Erziehung unserer Kinder gewährleisten, das Füttern von Lebensmitteln und die Bereitstellung von Nahrung gehören dazu. Hier sind einige Gründe, warum Eltern dazu neigen, ihre Kinder zwangszuernähren:

1. Um zu beenden, was auf seinem Teller liegt

Die meisten von uns haben die Vorstellung, dass, wenn es auf dem Teller ist, es irgendwann in unserem Magen landen muss. Bei Babys ist dies jedoch nicht der Fall, da sie nur so viel Nahrung zu sich nehmen, wie ihr Magen es zulässt.

2. Beim Servieren fester Speisen

Dies ist ein sehr häufiger Fütterungsfehler, den Eltern machen, wenn sie ihre Babys zum ersten Mal füttern. Das Ziel ist nicht, das Kind zu zwingen, etwas zu essen, das es verabscheut, sondern ihm zu erlauben, Geschmack zu entwickeln und es dann wählen zu lassen, was es gerne isst.

Lesen Sie auch:  9 Tipps für den Umgang mit einem Rauchrückfall

3. Sorgen, dass das Kind nicht genug isst

Kleinkinder essen weniger, aber mehr Wir als Eltern denken, dass unser Kind möglicherweise nicht oder nicht genug Nahrung aus kleinen Mahlzeiten bekommt, wodurch es überfüttert wird.

4. Fütterungslöffel für ältere Babys

Manche Eltern mögen es, ihre Kinder zu ernähren, selbst wenn sie alt genug sind, um sich selbst zu ernähren, weil sie denken, dass sie sich möglicherweise nicht selbst ernähren können. Dies führt zu einer Überfütterung.

Schädliche Auswirkungen der Zwangsernährung von Kindern – %categories

5. Die Bedürfnisse des Kindes nicht verstehen

Als Eltern denken wir, dass wir uns bewusster sind, was unser Kind braucht, und dasselbe gilt für das Essen. Wenn ein Kind sich weigert zu essen, neigen wir daher oft zur Zwangsernährung, weil wir denken, dass das Kind die Bedürfnisse seines Körpers nicht versteht.

6. Um neue Lebensmittel einzuführen

Eltern zwingen ihre Kinder oft zum Essen, wenn ihnen ein neues Obst, Gemüse oder Lebensmittel vorgestellt wird. Diese Denkweise unterstützt die Idee, dass Babys ständig Nahrung bekommen müssen, damit sie den Geschmack kennenlernen können.

7. Vergleiche dich mit anderen Kindern

Wenn der gleichaltrige Freund oder Cousin des Kindes mehr Nahrung zu sich nimmt, haben die Eltern möglicherweise das Gefühl, dass es ihnen mit der Ernährung ihres Kindes nicht gut geht und sie die Zwangsernährung bevorzugen.

8. Gute Gewohnheiten einprägen

Nur weil ein bestimmtes Lebensmittel gesund ist, bedeutet dies nicht, dass Sie Ihr Kind dazu zwingen werden, es zu essen. Eltern glauben oft, dass Kinder, um ihnen gute Essgewohnheiten zu vermitteln, bestimmte Lebensmittel essen sollten, auch wenn sie diese nicht gerne essen.

Lesen Sie auch:  8 gesundheitliche Vorteile des Barfußlaufens auf dem Rasen

Schädliche Auswirkungen der Zwangsernährung von Kindern – %categories

Welche Auswirkungen hat die Zwangsernährung?

Wir verstehen, dass Sie als Eltern alles tun, um Ihr Kind zu erziehen, und Essen ist ein wesentlicher Bestandteil davon. Zwangsernährung sollte jedoch vermieden werden.

Hier sind einige der Auswirkungen, die eine Zwangsernährung haben kann:

1. Erbrechen

Wenn Sie Ihr Kind gegen seinen Willen füttern, kann es am Ende erbrechen oder erbrechen.

2. Essensabneigung

Das Kind kann nicht nur das hassen, was Sie ihm füttern, sondern es kann es auch dazu bringen, sich diesem Essen zu widersetzen.

3. Appetitlosigkeit

Wir essen, wenn wir hungrig sind, und das gleiche gilt für Kinder. Als Eltern zweifeln wir jedoch am Urteilsvermögen unserer Kinder, wenn es ums Essen geht, und füttern sie deshalb zwangsweise. Dies tötet ihren Appetit.

4. Negative Emotionen

Das Kind kann negative Gefühle und Emotionen gegenüber dem Essen und sogar gegenüber den Eltern entwickeln.

5. Es führt zu ungesunden Essgewohnheiten

Ihr Kind kann ungesunde Essgewohnheiten entwickeln, weil es einen Hass auf gesundes Essen entwickelt.

Schädliche Auswirkungen der Zwangsernährung von Kindern – %categories

6. Mangelnde Kontrolle über die Essgewohnheiten

Eine der schlimmsten Nebenwirkungen von gezwungenen Säuglingen oder älteren Kindern ist, dass sie die Kontrolle über Ihre Essgewohnheiten.

7. Essstörungen

Aufgrund der fehlenden Kontrolle über das Essen kann das Kind Essstörungen wie Anorexie, Bulimie usw. entwickeln.

8. Iss weniger Essen

Wenn das Kind wächst, kann es weniger essen, anstatt mehr zu essen.

Schädliche Auswirkungen der Zwangsernährung von Kindern – %categories

9. Er hasst Essen fürs Leben

Babys können mit zunehmendem Alter sehr verärgert sein und Essen hassen.

10. Die elterliche Kontrolle über das Essen führt zu Essproblemen

Wenn Eltern ihre Kinder zwangsernähren, fühlen sie sich möglicherweise verloren und haben die Kontrolle über ihr Leben verloren. Dies kann zu Problemen mit geringem Selbstwertgefühl führen.

Lesen Sie auch:  Achtung, verwenden Sie keine antibakterielle Seife mehr

Wie kann man den Druck auf Kinder beim Essen stoppen?

Zwangsernährung von Kindern. Kleine Kinder oder ältere Kinder können zu vielen körperlichen, emotionalen und physiologischen Problemen führen. Daher ist es wichtig zu verstehen, warum Sie Ihr Kind zwangsernähren, und nach dem Auslöser zu suchen, der ein solches Verhalten verursachen könnte.

Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihr Kind weniger isst als sein Bruder oder sich weigert zu essen, mehr in Spiel als in Essen und dergleichen versunken ist, dann ist das ganz normal. Sie sollten Ruhe bewahren und nicht in Panik geraten und Ihr Kind kommen lassen und danach fragen.

Was Sie tun können, damit Ihr Kind richtig isst, ohne es zu zwingen

Folgendes können Sie tun:

  • Essen mit deinem Sohn
  • Seien Sie geduldig, wenn Sie etwas Neues vorstellen
  • Wenn das Kind abgelenkt ist, holen Sie seine Aufmerksamkeit zurück
  • Sei Geduldig

Fragen und Antworten

Hier sind einige häufige Fragen, die zu Ihren Gunsten beantwortet wurden:

1. Soll ich mein Kind zum Essen zwingen, wenn es wählerisch ist?

Wenn Ihr Kind wählerisch ist, müssen Sie zunächst die Ursache dafür feststellen. Dies wird Ihnen helfen, die Situation besser zu meistern. Auch wenn Ihr Kind von etwas überfordert ist und seine Essenszeiten verpasst, lassen Sie es am besten in Ruhe und kommen Sie wieder zu Ihnen, wenn es hungrig ist.

2. Wie kann ich einem Kind gute Essgewohnheiten beibringen?

Abgesehen davon, dass es ein gutes Vorbild ist, kann es helfen, die guten Essgewohnheiten eines Kindes zu untergraben, wenn Sie Ihr Kind seine Essenszeiten, Vorlieben und andere solche Faktoren bestimmen lassen.

Es ist wichtig, Ihr Kind gesund zu ernähren, aber nicht auf Kosten seiner Ernährung Gewaltsam. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Ihr Kind es Ihnen mit den Mahlzeiten schwer macht.

 

Sie können auch mögen